rose

 

Lebensfroh, Humorvoll und ein positiv denkender Mensch...

Bin 40 Jahre, Mutti von 2 Kindern, 22 und 19 Jahre.

 

Warum mach ich eine Homepage?

 

Weil ich mein Kindheitserlebniss verarbeiten möchte.Immer wieder kommen die Gefühle von meinem Erlebten in mir hoch und erschweren mir meinen Lebensalltag...

Habe dann nach langer Zeit entschlossen mich mit diesem Thema intensiv auseinander zusetzen und bin dabei auf ein Buch (Trotz allem) gestoßen das mich dabei unterstützt. Und nun ist es an der Zeit meine Gedanken, Gefühle und Erlebnisse mir von der Seele zu schreiben. Es ist und wird nicht einfach sein.

 

 

 

Mein Kindheitserlebniss kurz formuliert:

 

 

 

Mit knapp 7 Jahren trennte sich meine Mutter von meinem Vater. Sie zog mit einem Mann, Erich K. zusammen den Sie kaum kannte.Er war um die 40. Er schlug Sie und mißbrauchte mich sexuell regelmäßig bis Ich 10 Jahre alt war. Meine Mutter hätte es wissen müssen, zumal sie Ihn (nach einem heftigen Streit) aus meinem Zimmer holte.Vielleicht hat Sie es auch verdrängt weil Sie es als Kind selbst erlebte? Aber gerade deshalb hätte sie handeln müssen...?!

Ein Bekannter erstattete Anzeige.Verhandlungen sind abgelaufen die nicht kindgerecht waren.Versteh es heute noch nicht wie man ein Kind in den Gerichtssaal stellen konnte und dann noch soviele intime und ausführliche Fragen zu stellen vor so vielen fremden Erwachsenen.Vorab gab es schon bei der Polizei intensive Verhöre.

Erich K. bekam erst Freispruch...(Beweißlage und Unglaube) bei der 2. Verhandlung dann 3 Jahre Freiheitsstrafe und nach 2 Jahren war er wieder wegen guter Führung draussen.

Ich weiß nicht was mir bei den Zeilen die ich schrieb mehr aufwühlte...das was mir wiederfuhr oder die milde Strafe, die den Täter für das was sie einem Kind antun, bevorsteht?

Was sind 2 Jahre gegen 3 Jahre Missbrauches? Was ist mit den Seelen derer Kinder denen so etwas angetan wurde?

 

 

Und ich bin leider kein Einzelfall...

Vielleicht treffe ich hiermit auf Gleichgesinnte. Und ich wünsche mir das es der richtige Weg ist mit meiner Vergangenheit klar zu kommen?! Vergessen wird man es wohl nie aber damit umgehen zu können ist ein großer Schritt!

 

 

 

Bekannte und Freunde um mich rum kennen nur mein äußeres...humorvoll, immer gut gelaunt und mit beiden Füßen fest im Leben stehend! Sie würden es nicht erahnen was mich beschäftigt und mir manchmal das Leben erschwerlich macht.Und wenns mir nicht danach ist mich zu verstellen und ich wieder mal ein Tief habe dann ziehe ich mich zurück, wenn es auch manchesmal auf Unverständnisse stößt.

 

Welche Auswirkungen hatte es bei mir:

Ich denke das "nicht nur" der Sexuelle Missbrauch diese Auswirkungen mit sich brachten.Wird wohl auch das weniger bodenständige Leben meiner Mutter gewesen sein. In diesen 3 Jahren zogen wir etwa sieben mal um.

Als ich 15 Jahre alt war wanderte meine Mutter nach Griechenland aus,hätte die Möglichkeit gehabt mitzureisen aber wollte nicht mehr umziehen. Blieb bei meinem Pflegevater mit dem sie gerademal knapp 4 Jahre verheiratet war.

Ein ständiger Schulwechsel, auf sich selbst gestellt und Aussenseiter zu sein.Keinem sagen zu können was man erlebt(e), wie man sich fühlt.Sich zu fügen wie es ist...Wenn ich heute meine Kinder anschaue sehe ich den Unterschied und es tut mir weh über meine Kindheit nachzudenken.Das ganze erlebte wird mir dadurch viel bewußter! Mein Selbstbewußtsein hat sehr gelitten, Selbstmitleid und depressive Stimmungen begleiteten mich. Fing irgendwann an Drogen auszuprobieren, mit Alk zu übertreiben...Dann wurde ich schwanger.Es passierte aus naivität... Ich zog auch dann mit 17 Jahren aus.Als ich mit 20 Jahren mein zweites Kind erwartete, heiratete, dachte ich jetzt mach ich alles richtig! Heute sage ich, man kann nicht sagen was richtig ist, es gibt keine Garantie im Leben, keine Sicherheit welcher Weg der richtige ist.Diese Ehe scheiterte nach 7 Jahren. Meine Vergangenheit holte mich ein, vor lauter Selbstmitleid holte ich alles verborgene, nicht verarbeitete in mir raus. Fing wieder an es mit den alten Methoden zu bekämpfen..bekam ein gestörtes Essverhalten, abnehmen und zunehmen..ein Kreislauf. Ritze mir mal die Hand auf und merkte das wenn ich äusserliche Schmerzen hab meine inneren nicht wahrnehme.

 

Heute?:

Heute würde ich sagen mir geht es eigentlich richtig gut.(eigentlich..weil es Tage gibt, wo es mich ab und an runterdrückt). Aber bin selbstbewußter geworden und habe Spaß am Leben.Habe Ziele die ich erreichen möchte aber auch Ziele die ich schon erreicht habe!

 

Angel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Wunden der Vergangenheit werden geheilt durch positive Gedanken an die Zukunft...

Nach oben